Über uns

Der ASC Ronneburg ist seit seiner Gründung 1995 mit nahezu 300 Mitgliedern einer der größten Sportvereine in Ronneburg und Umgebung. Im ehemaligen Bürogebäude des Räderwerks (Bahnhofstraße 2) befindet sich die rund 500qm große Trainingsstätte des Vereins – die “SportArena”. Hier wird in verschiedensten Sportgruppen trainiert: Judo, Kickboxen, Taekwondo, Tanzen, Boxen, Fitness und Kickboxen.

SportArena des ASC Ronneburg e.V.

Aus der in den 60iger Jahren gegründeten Sektion Boxen der “BSG Wismut Ronneburg”, entstand durch den Zusammenschluss mehrerer Sportarten 1995 der ASC Ronneburg e.V. Rund 100 Mitglieder trainieren heute in den Bereichen Boxen, Kickboxen und Fitness. Neben dem Boxsport, hat auch Judo mit der Gründung im Jahr 1963 bei der “SG Dynamo Ronneburg” eine langreichende Tradition, heute engagiert man sich vor allem im Kinderbereich. Auch die Wurzeln unserer Tanzgruppe reichen weit zurück – bis ins Jahr 1959. Seit dem haben viele hunderte Mädchen und Jungen (u.a. in der Arbeitsgemeinschaft der damaligen Friedrich-Schiller-Oberschule Ronneburg) das Tanzbein geschwungen. Heute besteht die Tanzgruppe aus 50-60 Mitgliedern und enagiert sich vor allem im Kinderbereich ab 5 Jahre.

Gründungsveröffentlichung 1995 im Ronneburger Anzeiger

Erst seit 2000 zählt die Abteilung Taekwondo zum Verein. Taekwondo ist ein moderner Zweikampfsport aus Korea und seit über 20 Jahren olympische Disziplin. Die Abteilung zählt mttlerweile fast 70 Mitglieder und engagiert sich auch über den Sport hinaus stark im Kinder- und Jugendbereich.

sportliche Vielfalt in der SportArena (vor der Brandkatastrophe)

Das Training wird von rund 20 qualifizierten Übungsleitern und Trainern abgesichert. Nahezu alle besitzen eine Trainerlizenz des Deutschen Olympischen Sportbundes, viele davon sind überdies als Kampfrichter, Jugendleiter oder anderweitig ehrenamtlich engagiert.

Grundriss “SportArena” (160qm Sanitär/Umkleide; 200qm Boxen/Fitness-u.Kraftsport; 140qm Taekwondo,Judo,Tanzen)

Dank der Stadt Ronneburg konnte der ASC Ronneburg am 16. Februar 2004 mit der „ASC-SportArena“ in der obersten Etage des früheren Wälzlagergebäudes (neben der Bogenbinderhalle) ein neues Trainingsdomizil beziehen. Im Rahmen der für 2007 geplanten BUGA wurde der Verein mit großzügigen Trainingsbedingungen ausgestattet. Die Nutzung des gemeinsamen Sportraums führte zu Synergieeffekten in der wechselseitige Nutzung von Sportangeboten und Trainingsgeräten.

In der Vereinsgeschichte konnten bisher mehrere nationale und internationale Erfolge erzielt werden, bis hin zu Europa- und Weltmeistertiteln.

In der Nacht vom 03. zum 04.Okt.2020 wurder der Verein von einer schweren Brandkatatstrophe heimgesucht. Die gesamte SportArena – und damit all das über Jahre mühsam Aufgebaute – wie auch sämtliches Trainingsmaterial wurde binnen weniger Stunden ein Raub der Flammen. Das von Brandstiftung ausgegangen wird, macht das schockierende Ereignis noch unfassbarer. Der Schaden wird auf rund 50T EUR geschätzt. Immerhin: der historische Boxring aus den 40iger Jahren konnte ohne größere Schäden geborgen werden. Es wurde in den Medien breit berichtet, die Stadt Ronneburg sicherte sofort Unterstützung zu und auch viele andere boten spontane Hilfe an – eine ungeahnte Welle der Anteilnahme und Hilfsbereitschaft erfasste den Verein. Es wurde ein Spendenkonto eingerichtet, auf welchem bis 2021 Soforthilfen von rund 350 Spendern eingingen. Aber wir geben nicht auf! Der breite Zuspruch und die vielen Hilfsangebote haben uns Mut gegeben – wir bauen die SportArena und unseren Verein wieder auf.

Brandkatastrophe in der Nacht zum 04.10.2020

Auch wenn die aktuelle Pandemie seit längerem den Vereinssport zum erliegen gebracht hat, sind wir zuversichtlich im Frühsommer 2021 wieder mit dem Training starten zu können. Auch hoffen wir auf den zügigen Wiederaufbau unserer SportArena noch im Jahr 2021.

Wer Interesse an den verschiedenen Angeboten unseres Vereins hat, kann sich auf diesen Seiten oder auf unserer Facebookseite “ASC-Ronneburg” näher informieren oder kommt (soweit wieder möglich) einfach mal bei uns vorbei! Jeder, der sich für eine körperertüchtigende und interessante Sportart interessiert, ist herzlich eingeladen!